Ico_sender Sendebestätigung Ico_vorhoeren_big Nur für Angemeldete Redakteure Downloads Ico_kommentar Kommentar

Ac6c754c541ceb9ad3434b6e47de97a4
16.09.2019 | 09:00

Kino-Tipp: „Gelobt sei Gott“ von François Ozon



Ab 26. September im Kino

Es ist eins wohl eins der widerlichsten Kapitel in der jüngeren Geschichte der katholischen Kirche: Pädophile Geistliche vergehen sich regelmäßig an kleinen Kindern, die unter ihrem Schutz stehen, und die Kirche schaut wissentlich weg. Vor nicht allzu langer Zeit sorgte in Lyon der Fall um Pater Bernard Preynat, der in den 80er Jahren rund 70 kleine Jungen missbraucht hat, für einen riesigen Skandal. Die Reaktion des zuständigen Kardinals Barbarin setzte dem ganzen die Krone auf, als 2016 alles öffentlich wurde und er vor versammelter Presse sagte: „Gelobt sei Gott, sind die Fälle verjährt“. So ist es auch kein Zufall, dass François Ozon seinen neuen Film „Gelobt sei Gott“ genannt hat. Ab sofort (26. September) läuft dieses bewegende Doku-Drama im Kino.